Der Arbeitskreis Asyl begleitet Asylbewerber*innen in Halle und Umgebung zu Behördengängen, Arztbesuchen und ähnlichem. Dazu ist es möglich von Amnesty International angebotene Wochenendseminare zu besuchen, um juristische Kenntnisse für Asylverfahren zu erlangen.

Außerdem vermittelt die Asylgruppe geflüchteten Personen, welche neu in Halle sind und keinen rechtlichen Anspruch auf die Teilnahme an einem Deutschkurs haben, in lockerer Atmosphäre erste Deutschkenntnisse. Diese "Deutsch-Cafés" finden jeweils ein Mal wöchentlich für zwei Stunden statt:

  • Deutsch-Café Innenstadt, montags 16-18 Uhr
  • Deutsch-Café Neustadt, mittwochs 18-20 Uhr

Erfahrungen im pädagogischen Bereich sind nicht erforderlich. Fremdsprachkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die Deutsch-Cafés werden in Gruppen geleitet, sodass man nicht allein ist. Es ist immer ein*e bereits Erfahrene*r beim Deutsch-Café anwesend und wird für Fragen zur Verfügung stehen. In der Regel werden die Lernenden vor Ort in kleine Gruppen aufgeteilt (Analphabet*innen, Anfänger*innen, Fortgeschrittene, etc.).

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit erste Arabisch-Kenntnisse zu lernen oder erworbene Fremdsprachenkenntnisse in ebenso gemütlicher Atmosphäre zu festigen beim:

  • Arabisch-Café, donnerstags 18-20 Uhr, "Café 22" (August-Bebel-Straße 22)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!