Termine und Veranstaltungen

Freitag, 01.02.2019 - 19:00, Hörsaal A, Melanchthonianum, Universitätsplatz 9, Halle

Dokumentation „En mis tacones“ (30 min) | Gespräch und Diskussion mit den honduranischen LGBTI*-Aktivistinnen Shirley Mendoza und Gaba | Spanisch mit deutscher Übersetzung

Neun Jahre nach dem Staatsstreich in Honduras zählen die Gewaltraten in Honduras zu den höchsten weltweit. Die politische Opposition, Menschenrechtsverteidiger*innen, Umweltaktivist*innen und kritische Journalist*innen sind enormen Risiken ausgesetzt. Besonders betroffen ist die LGBTI*-Community. Über 200 gewaltsame Tötungen an Mitgliedern der LGBTI*-Community wurden seit 2009 in dem Land mit nur etwa 10 Mio. Einwohner*innen registriert. Der Großteil der Hassverbrechen bleibt straffrei. Alltägliche Diskriminierung, Bedrohungen, Polizeiübergriffe, Überfälle, Folter und Ermordungen sind an der Tagesordnung.

Nach Anerkennung im Asylverfahren lebt die trans-Aktivistin Shirley Mendoza heute in Deutschland. In ihrer Heimat Honduras kämpfte sie über 10 Jahre lang täglich gegen Diskriminierung und Hassverbrechen an – und setzte damit ihr Leben aufs Spiel. Auch Gaba Reyes setzt sich gemeinsam mit der Organisation Muñecas de Arcoíris für die Verbesserung der Lage der LGBTI*-Gemeinschaft in Honduras ein. Am 01.02. werden sie über ihre Lebenswege, Empowerment und Organisation der LGBTI*-Community in Honduras sprechen. Zudem werden sie von den Umständen, die sie zur Flucht zwangen und von ihren positiven und negativen Erfahrungen als Geflüchtete, People of Colour und LGBTI*-Aktivistinnen in Deutschland berichten. Anschließend sind alle eingeladen Fragen zu stellen und Solidaritätsbriefe für verschiedene Fälle von LGBTI*-Gefangenen und -Verfolgten zu verfassen.

Dienstag, 11.12.2018 - 11:15, Harzmensa, Harz 41, 06108 Halle

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritäts nachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.

Die Briefe könnt ihr an fünf Tagen an unserem Stand in der Harzmensa unterschreiben oder eigene Briefe verfassen.

BM

Montag, 10.12.2018 - 11:15, Harzmensa, Harz 41, 06108 Halle

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritäts nachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.

Die Briefe könnt ihr an fünf Tagen an unserem Stand in der Harzmensa unterschreiben oder eigene Briefe verfassen.

BM

Freitag, 07.12.2018 - 11:15, Harzmensa, Harz 41, 06108 Halle

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritäts nachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.

Die Briefe könnt ihr an fünf Tagen an unserem Stand in der Harzmensa unterschreiben oder eigene Briefe verfassen.

BM

Montag, 03.12.2018 - 11:15, Harzmensa, Harz 41, 06108 Halle

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritäts nachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.

Die Briefe könnt ihr an fünf Tagen an unserem Stand in der Harzmensa unterschreiben oder eigene Briefe verfassen.

BM

Freitag, 30.11.2018 - 11:15, Harzmensa, Harz 41, 06108 Halle

Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritäts nachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.

Die Briefe könnt ihr an fünf Tagen an unserem Stand in der Harzmensa unterschreiben oder eigene Briefe verfassen.

BM

Dienstag, 27.11.2018 - 18:00, Melanchthonianum, Hörsaal XX, Universitätsplatz 9, 06108 Halle (

Das Seminar "Vereinte Nationen und Ziilgesellschaft" vom Lehrstuhl Internationale Beziehungen und europäische Politik lädt den Generalsekretär von Amnesty International Deutschland zum Gastvortrag

Der Einfluss von NGOs auf Menschenrechtsnormen und deren Durchsetzung auf UN-Ebene

Seit Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte 1948 haben Nichtregierungsorganisationen (NGOs) entscheidend zur Annahme und Weiterentwicklung internationaler Menschenrechtsnormen beigetragen. Die UN -Antifolterkonvention, den International en Strafgerichtshof oder den Internationalen Waffenhandelsvertrag würde es ohne die weltweiten Kampagnen von Amnesty International und vielen anderen gut vernetzten NGOs vermutlich nicht geben. Heute steht den immer begrenzteren Handlungsspielräumen für NGOs einerseits die institutionell garantierte Mitwirkung z.B. beim Universellen Periodischen Überprüfungsverfahren (UPR) des UN -Menschenrechtsrats andererseits gegenüber: Alle vier Jahre müssen sich alle UN -Mitgliedsstaaten einer öffentlichen Überprüfung de r Menschenrechtssituation in ihrem Land unterziehen. Schriftliche Stellungnahmen von NGOs dazu sind ein maßgeblicher Bestandteil des Verfahrens. Wie nutzen Amnesty International und andere NGOs diese Einflussmöglichkeit? Können sie dazu beitragen, menschen rechtliche Verbesserungen vor Ort zu erreichen? Welche Möglichkeiten haben dabei kleine grassroots - Organisationen, denen die UN -Welt fern und fremd ist? Welche Unterstützung leistet das UN Menschenrechtshochkommissariat? Und warum könnte das UPR Opfer sein es Erfolges werden? Anhand verschiedener Beispiele sollen diese Fragen erörtert werden.  

Montag, 19.11.2018 - 18:00, Melanchthonianum, Hörsaal D, Universitätsplatz 9, 06108 Halle (S

Wir geben euch einen kurzen Einblick, wie Amnesty auf internationaler Ebene arbeitet und über unsere Gruppe in Halle. Also wenn ihr Interesse habt, euch bei uns einzubringen, kommt einfach vorbei!

Dienstag, 23.10.2018 - 20:00, Café 22, August-Bebel-Straße 22, 06108 Halle

Zweiwöchentliches Treffen der Amnesty Hochschulgruppe Halle.

Samstag, 14.07.2018 - 10:00, Universitätssportplatz Ziegelwiese

 

 

Ausführliche Infos und Anmeldung hier: www.ai-campus.de/turnier

 

Das Fußballturnier ist fast voll!

Aber auch am Sonntag gibt es viel zum Mitmachen und Zugucken: Neben dem Flohmarkt (https://www.facebook.com/events/1041841182648723/) und Kleidertausch, sind u.a. dabei:
- orientalischer Bauchtanz und Musik, sowie Woshu von www.hiamk.de
Horkruxe Halle Quidditch
- Dart (Roter Stern Halle)
- Capoeira mit Ilê Angola e.V.
- Tennis
Viva con Agua Halle/Saale mit allerlei Infos zum Wassersparen
- Infostand von Weltladen Halle und Friedenskreis Halle e.V. zur weltweiten Fußballproduktion (Fußballquiz, Fußballherstellung und Informationen zu fairen Bällen mit kleinem Sortiment vom Weltladen Halle e.V.
- Rugby mit Halle Rugby Rovers
- Tauschgruppe Halle: Seit einigen Monaten organisieren wir einen „Gutschein“-Tausch um Geflüchtete in Merseburg zu unterstützen, die kein Bargeld mehr vom Sozialamt bekommen. Du hast noch nichts davon gehört oder weißt nicht, wie’s funktioniert? Am Sonntag erklären wir euch das Prinzip „Gutschein“-Tausch, ihr könnt es auch gleich selber ausprobieren, praktisch solidarisch sein und weitere Infos zur Situation Geflüchteter in Merseburg und Sachsen-Anhalt bekommen. Mehr Infos: http://antiranetlsa.blogsport.de/gutscheintausch
- NoLager Halle: Wir unterstützen seit 2002 Geflüchtete und
Flüchtlingsinitiativen in ihren Kämpfen für ihre Rechte und engagieren uns aktiv gegen Rassismus, Isolation und Ausgrenzung. Wir bringen Informationsmaterial zum Thema Geflüchtete und Antirassismus mit und freuen uns, wenn ihr uns in unserer Lese-Ecke besucht und wir uns austauschen können.
Allgemeines Syndikat Halle - FAU
- Volleyball
- Basketball
- Improtheater mit Schoko mit Gurke Improvisationstheater
- allerlei Kinderbespaßung: Hüpfburg, Kletterturm, Kinderschminken
- u.v.m.

 

⏷ deutsch | english | العربية | kurdî | فارسی | français | 
русский | Türk | swahili | tiếng việt | português ⏷

Die Amnesty International – Gruppe Halle veranstaltet gemeinsam mit dem Sportverein Roter Stern Halle am 14. & 15. Juli 2018 auf dem Universitätssportplatz Ziegelwiese das bereits fünfte "Sportfest für Jedermensch – Gemeinsam gegen Rassismus". Erstmalig könnt ihr euch auf zwei aufeinanderfolgende Tage mit vielfältigen Schnuppertrainings, Turnieren und Workshops freuen. Ein Wochenende voller neuer Eindrücke und kulturellen Austausches erwartet euch!

Am Samstag wird das große Fairplay-Fußballturnier stattfinden – dieses Jahr mit einem neuen Ligaspielsystem, bei dem alle bis zum Ende spielen können. Einzel- und Teamanmeldungen sind ab Anfang Juni auf www.ai-campus.de/turnier möglich. Außerdem findet ihr dort ausführliche Infos zu Spielsystem und -regeln. 

Am Sonntag finden weitere Turniere in Basketball, Volleyball und Quidditch statt. In vielen weiteren Sportarten von Rugby über Dart bis zu Capoeira werden Mitmachtrainings und Testspiele zum Kennenlernen angeboten. Abgerundet wird das bunte Fest am Sonntag mit Musik und allerlei Workshops für Jedermensch, sowie einem kleinen alternativen Flohmarkt. Zur Kinderunterhaltung werden u.a. Hüpfburg und Kinderschminken angeboten.

Wenn ihr auch mit einem Flohmarktstand, einem eigenen Workshop oder anderen Ideen dabei sein wollt, meldet euch bei uns: sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Together with the Roter Stern Halle sports club, the Amnesty International Group Halle is organizing the fifth "Sports Festival for Everyone - Together Against Racism" on the Universitätssportplatz Ziegelwiese on 14 & 15 July 2018. For the first time you can look forward to two consecutive days with various trial trainings, tournaments and workshops. A weekend full of new impressions and cultural exchange awaits you!

The big fairplay football tournament will take place on Saturday - this year with a new league system where everyone can play through to the end. Single and team registrations are available at www.ai-campus.de/turnierfrom the beginning of June. You can also find detailed information about the game system and rules there. 

On Sunday there will be more tournaments in Basketball, Volleyball and Quidditch. In many other sports ranging from rugby and darts to capoeira, participatory training and test games are offered to get to know each other. The colourful festival on Sunday is rounded off with music and all kinds of workshops for everyone, as well as a small alternative flea market. Bouncy castle and face painting are offered for children's entertainment.

If you also want to be present with a flea market stand, your own workshop or other ideas, please contact us: sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

تنظم مجموعة العفو الدولية بالتعاون مع النادى الرياضى النجمة الحمراء بمدينة هاله زاله
(Ziegelwiese) فى يومى 14 و 15 يوليو/تموز 2018 على أرض ملعب الجامعة بال
للمرة الخامسة على التوالى فعالية تحت عنوان "عيد رياضى لكل شخص معا ضد
العنصرية". لأول مرة يتاح للجميع الاطلاع خلال يومين متتاليين على دورات رياضية
وتدريبات متنوعة وورش عمل وكل ذلك من أجل إدخال البهجة والسرور عليكم. وسيكون
فى انتظاركم عطلة نهاية أسبوع مليئة بالانطباعات الجديدة والتبادل الثقافى والحضارى!
وفى يوم السبت ستقام دورة رياضية لكرة القدم ولكن هذا العام بنظام لعب الدورى الجديد
والذى سيمكن جميع المشاركين فيه من اللعب لنهاية الدورة. ويمكن تسجيل الأفراد والفرق
بداية من شهر يونيو تحت هذا الرابط التالى:
www.ai-campus.de/turnier
بالإضافة إلى ذلك يمكنكم الإطلاع بالتفصيل على معلومات تفصيلية حول قواعد ونظم اللعب
والمشاركة.
وفى يوم الأحد ستقام دورات رياضية أخرى متنوعة فى كرة اليد، الكرة الطائرة ورياضة
الكويديتش. وأيضا الكثير من الألعاب الرياضية الأخرى مثل لعبة رمى السهام المريشة
والرجبى والكابويرا وستقدم لكم مباريات تجريبيبة للتعرف على هذه الرياضيات. وفى نهاية
هذه الفعالية يوم الأحد سيكون هناك احتفال متنوع يشتمل على الموسيقى وورش عمل لكل
الأشخاص وكذلك سوق للبضائع المستخدمة. وسيقام كذلك عروض وفقرات لللأطفال من
ضمنها القفز على الألعاب المطاطية وتلوين الوجوه.
إن كنتم تودون أو إن كانت لديكم الرغبة بعمل سوق للبضائع المستخدمة أو عمل ورشة عمل
خاصة بكم أو القيام بأفكار أخرى، يمكنكم التسجيل على الرابط التالى.
Sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Girûpa Baxşinê ya navdewletî bi riya Tîma bajarê ( Halle Saale) yê werzîşê roja 14. und 15.07.2018 Organî dike. Li Meydana werzîşê ya zanîngeh di bajarê ( ziegel weisse ) ev Ahengeka pêncemîn e yê ku bi navê ( bi hev re li dijî nijadperestiyê ) hatiye nîşandan. Ev cara yekemîn e ku lêdîtin aktîv e di navbera dû rojên pey hev de, dê ser çend perwerdeyên karkerî yên cûrbecûr kirî û bo rê'anînkirin çend. www.ai-campus.de/turnier . çabbûn û çandên din yên guhertî li benda we ye. Wê li roja şemiyê de organîzekirina bo sîvanduk yê naskirî, da ku her kes bikaribe berşdar bibe û herwiha bilîze di destpêka meha pûşber de. Zêdetir di bin vê hevgirtinê de .... Herwiha hûn dikarin bi rastîn ser hemû agahiyên girêdayî lîstika birêvebirina Gogê û zagonên wê binerin. Roja Yekşemê wê lîstika Destgog û vulî bol hebe. Herwiha çend werzîşên cûrbecûr tevî lêkderketin. Wê tevlîbûn hebe, ew jî ji bo xwenaskirina hev. Di berdawîbûna Ahengekê de a ku wê di roja yekşemê de be, wê tevî Mûzîk û çend têvelên kargehî û pazara pertalên Bikarhêneran. ( Flohmarkt) Û çend Paragrafên Zarokan wek gav'avêt ser lîstokên Rûbî û li ser rûyên zarokan birengînin. Eger we beşdarbûn xwest û cih ji bo pazara pertalên bikarhêneran bigrin, an jî perwerdeyeke taybetmendî an jî çi ramanên we hebin Ji kerema xwe re peywendîdar bibînin... sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

گروه سازمان عفو بین المللی از شهر هاله همراه با انچمن ورزشی ستاره قرمز در روز 14 و 15 ماه یولی 2018 پنجمین
" جشن ورزشی برای عموم مردم – متحد بر علیه نژاد پرستی " را بر گذار میکند. برای اولین بار میتوانید در دو روز پشت
سر هم در کارگاهها یا در مسابقات دوستانه و کلاسهای امتحانی مختلف جهت آشنایی مچانی شرکت نمایید. یک آخرهفته پر
ازایده های نو برای تبادل فرهنگی در انتظار شما است.
در روز شنبه مسایقه بزرگ فوتبال " فیر پلی " انجام میشود.امسال رقابتها با یک سیستم جدیدی به انجام میرسد تا همه بتوانند
دراین مسابقات تا آخر شرکت کنند. جهت ثبت نام لطفإ از ماه یونی به این وب سایت مراجعه نمایید.
www.ai-campus.de/turnier
علاوه بر این دراین صفحه اطلاعات کامل در مورد سیستم جدید مسابقات و قو انین اجرا میباشد. روز یکشنبه مسابقات با و الیبال
و کاپواریا و کوایتچ و بسکتبال ادامه دارد . در خیلی از ورزشهای دیگر مثل راگبی و دارت و کشتی و ورزش رزمی " ووشو"
و خیلی ورزشهای دیگر جهت امتحان و یادگیری موجود میباشد. این جشن به همراه موسیقی زنده اروپایی و ایرانی و کردی از
انجمن هیاام کا همراهی میشود . در این روز یکشنبه بازار دست دوم هم اراعه میشود . برای بچه ها هم نقاشی صورت و
تشگ پرش هم اراعه میشود.
auf dem Universitätssportplatz Ziegelwiese محل اجرا : بقل حوض فواره بزرگ میدان بازی فوتبال
از ساعت 10 صبح
اگر شما هم ایده ای دارید که خودتان ارایه میدهید . با این ایمیل با ما تماس بگیرید.
sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Cette année, pour la cinquième fois, le groupe Amnesty International Halle et le club de sport Roter Stern Halle organisent la « Fête sportive pour tous – ensemble contre le racisme » (Sportfest für Jedermensch – Gemeinsam gegen Rassismus). 
Ceci va avoir lieu du 14 jusqu´au 15 juillet sur le terrain « Universitätssportplatz Ziegelwiese ».
Vous pouvez vous réjouir d’une grande offre d’entraînements de découverte, de tournois et d’ateliers divers pendant deux jours consécutifs. Un week-end plein de nouvelles expériences et d’échange culturel vous attend !
Le samedi (14 juillet), le grand tournoi de foot se déroulera, cette année avec un nouveau système de ligue où chacun*e peut jouer jusqu’à la fin, tout sous l’objectif général du fair-play.
Des inscriptions par personne ou par équipe sont possibles à partir de début juin sur le site www.ai-campus.de/turnier. En plus, vous y trouverez des informations détaillées sur les règles et le système du jeu.
Le dimanche (15 juillet), il y aura plusieurs autres tournois comme ceux de basket, de volley et de quidditch. 
A part cela, ce sera possible de participer aux cours de découverte et des jeux d’essai, du rugby aux fléchettes en passant par la capoeira.
Cette fête colorée sera complétée par la musique et des ateliers divers pour tous ainsi qu’un marché aux puces d´intérêt commun.
Pour les enfants, il y aura, en outre un château gonflable et un stand de maquillage.
Si vous avez envie de participer avec un stand au marché aux puces, un propre atelier ou autres idées vous pouvez nous contacter par mail : sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Группа Галле международной неправительственной организации «Amnesty International» и спортклуб «Красная Звезда»-Галле организовывают 14.-15. июля 2018-го года в пятый раз спортивное мероприятие «спартакиада для всех – вместе против расизма» на спортивной площадке «Ziegelwiese». В первый раз вас ожидает большое количество тренингов, состязаний и семинаров в течение двух дней. Приготовьтесь к выходным с новыми впечатлениями и c культурным обменом.
В субботу будет проходить футбольный турнир «Fairplay» с новой игровой системой, благодаря которой каждый может играть до конца турнира. Регистрация отдельных играющих и групп возможна с начала июня через www.ai-campus.de/turnier. Также там вы найдете правила игры и все важные информации для игровой системы.
В воскресенье вас ожидают состязания в баскетболе, волейболе и квиддиче. А также будут предложены другие виды спорта. От Регби и Дартс до Капоэйры вы сможете посетить тренинги и найти новый вид спорта для вас. Кроме этого, вы сможете участвовать в разных семинарах или слушать музыку и торговать на барахолке. Дополнительно для детей мы предлагаем детскую программу, которая состоит из надувного замка, макияжа для детей, и так далее.
Вы хотите участвовать на барахолке с рыночной палаткой, предлагать семинар или у вас есть другие идеи? Тогда пишите нам: sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

„Amnesty International - Halle Şehir Teşkilatı“ ve „Roter Stern Halle“ adlı spor derneğinin 5. defa birlikte organize ettiği spor şenliği, bu yıl 14 ve 15 Temmuz 2018 günlerinde yapılacak. "Herkese açık spor şenliği – Irkçılığa karşı dayanışma“ (Sportfest für Jedermensch – Gemeinsam gegen Rassismus) sloganı altında yapılacak olan şenlik, üniversiteye bağlı „Ziegelwiese“ adlı spor alanında gerçekleştirilecek. Şenlik kapsamında, alışık olunan turnuvaların yanı sıra, bu yıl ilk defa, çok sayıda çalıştay ve yeni başlayanlara uygun antrenmanlar yapılacak. Yepyeni tecrübeler ve kültürel iletişimle dolu bir haftasonu sizi bekliyor! 
Spor şenliğinin vazgeçilmezi „Büyük Fairplay-Futbol Turnuvası“, 14 Temmuz Cumartesi günü düzenlenecek. Evvelki yıllardan farklı olarak, futbol turnuvasında bu sefer yeni bir „lig sistemi“ uygulanacak ve katılımcı tüm ekiplerin müsabakaların sonuna kadar turnuvada yer almasına olanak sunulacak. İsteyen herkes turnuvaya tek başına ya da takım halinde kayıt yaptırabilecek. İlgi duyanlar www.ai-campus.de/turnier adresindeki internet sayfasında ayrıntılı bilgi edinebilecekleri gibi, haziran ayından itibaren turnuvaya kayıt yaptırabilirler. 
15 Temmuz 2018 pazar günü ise, basketbol, voleybol ve kurgusal bir takım oyunu olan „quidditch“ turnuvaları düzenlenecek. Aynı gün yapılacak rugbi, dart ve kapueyra (capoeira) antrenmanlarında ise bu sporlara ilgi duyanların buluşmasına ve deneme amaçlı müsabakalara ortam sunulucak. Pazar günü kurulacak küçük alternatif bit pazarı, çok sayıda farklı çalıştay ve müzik sunumları ise bu rengarenk spor şenliğinin bir diğer boyutunu oluşturuyor. Spor şenliği kapsamında „zıplama kalesi“ ve „yüz boyama“ gibi çocuklara özel organizasyonlar da yapılacak. 
Öneri ve fikirleriyle katkı sunmak, bit pazarında stand kurmak ya da çalıştaylarda yer almak isteyenlerin sportfest.jedermensch@ai-campus.de adresine yazmaları rica olunur. 

-------------------------------------------------------------------------------------------

Amnesty International Halle na klabu ya spoti Roter Stern Halle wanawaalikia mje uwanjani wa michezo pa chuo Ziegelwiese, tarehe 14 na 15 mwezi wa saba 2018. Mwaka hii ni mara ya tano ya "sherehe ya spoti kwa kila mtu - tukomeshe racism pamoja". Mtafurahi juma mbili za michezo, mashindano na mazoezi mengi. Itakuwa wikendi ya kukutana na watu wengi na kufurahi pamoja!

Jumamosi itakuwa mashindano ya soka ya Fairplay - mwaka hii na system mpya ya ligi, wachezaji wote wacheze mpaka mwisho. Mkitaka kujiunga timu au kuanzisha timu mpya, mtaweza kujiandikisha kwenye www.ai-campus.de/turnier kuanzia mwezi wa sita. Pia mtapata hapo habari nyingi kuhusu sheria za mashindano.

Jumapili kuna mashindano ya basketball, volleyball na quidditch. Mtaweza kujaribu spoti nyingine - kwa mfano Rugby, Darts na Capoeira - lakini pia kuna sherehe, muziki, kozi kwa kila mtu na soko ndogo. Wadogo wanaalikiwa kujiunga kwenye activities hasa kwa watoto.

Mkitaka kuuzia vitu sokoni, kutoa kozi yoyote au mkiwa na mawazo mengine, mtuandikie email kwa sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ân xá Quốc tế ở Halle tổ chức cùng với hội thể thao Roter Stern Halle ngày 14 & 15 
tháng 7 năm 2018 trên sân thể thao ZIEGELWIESE của trường đại học „Sprotfest für 
Jedermensch – Gemeisam gegen Rassismus“ (lễ hội thể thao dành cho tất cả mọi người 
chống phân biệt chủng tộc ,lễ hội đã tổ chức được 5 lần rồi ). Lần đầu tiên bạn tham gia 
được đào tạo giới thiệu cuộc thi và hội thảo vào 2 ngày liên tục. Hai ngày cuối tuần học 
và tìm hiểu thêm nhiều Thông tin mới cùng trao đổi văn hoá cho bạn ! 

Vao ngày thứ bẩy sẽ được tổ chức thi đấu bóng đá – năm nay mọi người có thể đến chơi 
cùng với một new leaque trò chơi hệ thống duy nhất. Đội hoặc mọi người có thể đang 
ký trên trang web www.ai-campus.de/turnier. Thời gian đăng ký bắt đầu từ 01/06/2018. 
Ngoài ra bạn có thể tìm thấy các thông tin trên hệ thống trò chơi và các qui định có chi 
tiết. 

Vào ngày chủ nhật tổ chức nhiều giải bóng rổ bóng chuyền và có môn thể thao bóng 
bầu dục về Dart đến Capoeira là bàn tay-hướng dẫn và cung cấp kết quả phù hợp thử 
nghiệm để tìm hiểu. Lễ hội đầy mầu sắc sẽ diễn ra trong 2 ngày thứ bẩy và chủ nhật với 
âm nhạc và các loại hội thảo cho các bạn. Tổ chức chợ trời nhỏ cùng với chương trình 
giải trí cho trẻ em bao gồm lâu đài bouncy vẽ mặt . 

Nếu các bạn có ý định đem hàng gì đến bán hoặc quảng cáo gì cho vui thì mời bạn đăng 
ký vào: sportfest.jedermensch@ai-campus.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

O grupo Amnistia Internacional de Halle em conjunto com o Clube Desportivo Roter Stern Halle irão
organizar no dia 14 e 15 de julho de 2018, no Parque Desportivo Universitário Ziegelwiese o
5º Encontro “Festa para Todos – Juntos contra o Racismo”. Pela primeira vez, durante dois dias
seguidos, terá a oportunidade de participar em torneios, workshops e testar as suas capacidades em
vários momentos. Espera-te um fim de semana cheio de emoções, novos conhecimentos e partilha
de culturas.
No Sábado ocorrerá o grande Torneio de Futebol – Fair Play, este ano com um novo sistema, onde
todos poderão jogar até ao fim. As incrições individuais ou por equipa estarão dísponiveis a partir de
Junho no site www.ai-campus.de/turnier. Além disso, encontrarão também as informações sobre o
novo sistema de jogo e as suas regras.
No Domingo realizar-se-ão os torneios de Basquetebol, Volleybal e Quidditch. Em outras
modalidades, começando com Rugby, passando pelos Dardos até Capoeira, haverá a possibilidade
aos interessados de integrar e participar. No Domingo a festa será colorida com música e workshops
para toda a gente, assim como, uma pequena feira alternativa. Para entretenimento infantil haverá
insufláveis e pinturas.
Se estiverem interessados em ter um pequeno stand na feira, um workshop próprio ou caso tenham
outra ideia, entrem em contacto através do e-mail: sportfest.jedermensch@ai-campus.de .

Montag, 11.06.2018 - 20:00, LuchsKino, Seebener Str. 172, 06114 Halle (Saale)

Etwa jedes 1000. Kind, welches geboren wird, kommt mit nicht eindeutigen Geschlechtsmerkmalen zur Welt. Der Dokumentarfilm begleitet intersexuelle Menschen in USA, Neuseeland, Irland, Deutschland, Südafrika und Australien.

68min, OmU

Im Rahmen der Filmreihe Globale in Halle.

Dienstag, 01.05.2018 - 10:00, Marktplatz Halle

Zum Tag der Arbeit sind wir mit einem Infostand auf dem Marktplatz vertreten. Wir fordern die Freiheit von den zwei Iranischen Gewerkschaftern ISMAIL ABDI und REZA SAHABI.

Der Iran hat den Pakt der Vereinten Nationen unterzeichnet, wonach jeder das Recht hat einer Gewerkschaft seiner Wahl beizutreten oder eine Gewerkschaft zu gründen. Unabhängige Gewerkschaften sind im Iran aber immer noch nicht zugelassen.

Nach der islamischen Revolution im Iran waren freie Gewerkschaften zunächst ganz verboten. In Betrieben waren nur die „Islamischen Räte“ (Shora-ye Eslami) erlaubt, welche für die „Verkündigung und Verbreitung der islamischen Kultur“ zuständig sind und die Aufgabe haben, „Störungen und unerwünschte Vorfälle“ zu melden. Ihre Mitglieder müssen das Prinzip der religiösen Führerschaft anerkennen und sich für den Islam engagieren.

Erst seit 2003 dürfen Arbeitnehmer_innen Gewerkschaften gründen oder ihnen beitreten, sie werden aber in der Realität unterdrückt und in ihrer Arbeit behindert. Unter den bestehenden Vorschriften können Islamische Räte und unabhängige Gewerkschaften nicht in einem Betrieb vertreten sein. Trotz der Unterdrückung haben Arbeitnehmer_innen im Iran Vereinigungen und Organisationen gebildet, um u.a. gegen einbehaltenen Lohn und schlechte Arbeits- und Lebensbedingungen zu protestieren.

Mittwoch, 25.04.2018 - 11:00, Campus, Uni Halle

Wie jedes Jahr stellen sich einen Tag lang alle studentischen Initiativen auf dem Campus in der Innenstadt vor. Auch wir sind wieder dabei.

Kommt vorbei an unserem Stand um uns kennenzulernen und euch über unsere Aktionen und Arbeitskreise zu informieren!

Sonntag, 08.04.2018 - 12:00, Roter Ochse, Am Kirchtor 20 b, 06108 Halle (Saale)

Der Zweite Weltkrieg hat gezeigt, welche verheerenden Auswirkungen die strikte Missachtung von Menschenrechten haben kann. Es war kein Zufall, dass bereits wenige Monate nach Beendigung des Krieges eine Fachkommission der Vereinten Nationen gegründet wurde, um einen internationalen Menschenrechtskodex zu entwickeln. Am 10. Dezember 1948 wurde ohne Gegenstimmen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen verabschiedet.

Angesichts der Hetze gegen Geflüchtete, den Brandstiftungen in Asylunterkünften oder der Morddrohungen gegen Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen, wollen wir zeigen, welche Verbrechen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit verursachen kann. Wir führen daher an Orte von Menschenrechtsverletzungen während des Nationalsozialismus’ in Halles Innenstadt. Durch die Begegnung mit der Geschichte am eigenen Wohnort wird historisches Geschehen konkret fassbar. Eine intensive Auseinandersetzung mit lokalen Orten und Ereignissen im eigenen Lebensumfeld kann dazu beitragen, das historische Bewusstsein zu erweitern.

Der Stadtrundgang „Täterspuren“ setzt sich mit den Verbrechen des faschistischen Halle auseinander und stellt die Errungenschaft der Menschenrechtserklärung demgegenüber.

Dauer: ca. 2 Stunden (ca. 3.5 km)

Start- und Endpunkt: Gedenkstätte „Roter Ochse“

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gedenkstätte "Roter Ochse" Halle (Saale) zu den Bildungswochen 2018 in Halle.

Gern machen wir gesonderte Führungen für Schulklassen: Terminabsprache bitte per Mail an kontakt@halle.ai-campus.de

Sonntag, 18.03.2018 - 14:00, Roter Ochse, Am Kirchtor 20 b, 06108 Halle (Saale)

Der Zweite Weltkrieg hat gezeigt, welche verheerenden Auswirkungen die strikte Missachtung von Menschenrechten haben kann. Es war kein Zufall, dass bereits wenige Monate nach Beendigung des Krieges eine Fachkommission der Vereinten Nationen gegründet wurde, um einen internationalen Menschenrechtskodex zu entwickeln. Am 10. Dezember 1948 wurde ohne Gegenstimmen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen verabschiedet.

Angesichts der Hetze gegen Geflüchtete, den Brandstiftungen in Asylunterkünften oder der Morddrohungen gegen Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen, wollen wir zeigen, welche Verbrechen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit verursachen kann.

Wir führen daher an Orte von Menschenrechtsverletzungen während des Nationalsozialismus’ in Halles Innenstadt. Durch die Begegnung mit der Geschichte am eigenen Wohnort wird historisches Geschehen konkret fassbar. Eine intensive Auseinandersetzung mit lokalen Orten und Ereignissen im eigenen Lebensumfeld kann dazu beitragen, das historische Bewusstsein zu erweitern. Der Stadtrundgang „Täterspuren“ setzt sich mit den Verbrechen des faschistischen Halle auseinander und stellt die Errungenschaft der Menschenrechtserklärung demgegenüber.

Dauer: ca. 2 Stunden (ca. 3.5 km)

Start- und Endpunkt: Gedenkstätte „Roter Ochse“ 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gedenkstätte "Roter Ochse" Halle (Saale) zu den Bildungswochen 2018 in Halle.

Gern machen wir gesonderte Führungen für Schulklassen: Terminabsprache bitte per Mail an kontakt@halle.ai-campus.de

Sonntag, 11.03.2018 - 14:00, Roter Ochse, Am Kirchtor 20 b, 06108 Halle (Saale)

Der Zweite Weltkrieg hat gezeigt, welche verheerenden Auswirkungen die strikte Missachtung von Menschenrechten haben kann. Es war kein Zufall, dass bereits wenige Monate nach Beendigung des Krieges eine Fachkommission der Vereinten Nationen gegründet wurde, um einen internationalen Menschenrechtskodex zu entwickeln. Am 10. Dezember 1948 wurde ohne Gegenstimmen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen verabschiedet.

Angesichts der Hetze gegen Geflüchtete, den Brandstiftungen in Asylunterkünften oder der Morddrohungen gegen Menschen, die sich für Geflüchtete einsetzen, wollen wir zeigen, welche Verbrechen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit verursachen kann.

Wir führen daher an Orte von Menschenrechtsverletzungen während des Nationalsozialismus’ in Halles Innenstadt. Durch die Begegnung mit der Geschichte am eigenen Wohnort wird historisches Geschehen konkret fassbar. Eine intensive Auseinandersetzung mit lokalen Orten und Ereignissen im eigenen Lebensumfeld kann dazu beitragen, das historische Bewusstsein zu erweitern. Der Stadtrundgang „Täterspuren“ setzt sich mit den Verbrechen des faschistischen Halle auseinander und stellt die Errungenschaft der Menschenrechtserklärung demgegenüber.

Dauer: ca. 2 Stunden (ca. 3.5 km)

Start- und Endpunkt: Gedenkstätte „Roter Ochse“ 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gedenkstätte "Roter Ochse" Halle (Saale) zu den Bildungswochen 2018 in Halle.

Gern machen wir gesonderte Führungen für Schulklassen: Terminabsprache bitte per Mail an kontakt@halle.ai-campus.de

Donnerstag, 25.01.2018 - 19:00, Hörsaal XIII, Löwengebäude, Martin-Luther-Universität

Vortrag zur Situation der Menschenrechte in Katar mit anschließender Diskussion

Vortragende: Ursula Kneer, Augsburg

Katar ist ein reiches Land. Aber es ist auch bekannt wegen des menschenunwürdigen Umgangs mit Arbeitsmigranten, die auf zahlreichen Baustellen eingesetzt werden, darunter auch derer für die Fußball-WM 2022. Auch die Menschenrechte der Arbeitsmigrantinnen, die in Haushalten beschäftigt sind, werden vielfach missachtet. Die Vortragende wird das System darstellen, das diese Zustände zulässt.

Ursula Kneer ist Mitglied der Länderspezialgruppe der deutschen Sektion von Amnesty International zu Saudi-Arabien und den anderen Golfstaaten.

Zum ausführlichen Amnesty-Bericht geht es hier:

Mittwoch, 17.01.2018 - 19:30, Hörsaal XIII, Löwengebäude, Martin-Luther-Universität

Lange wurde das Thema Intersex, trotz seiner Bedeutung, von der Öffentlichkeit und vom Staat kaum beachtet. Nun hat das BVerfG beschlossen, dass für Menschen, die sich biologisch nicht eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zuordnen lassen, ein alternativer Geschlechtereintrag als „Intersex“ oder „divers“ im Geburtenregister möglich sein muss. Neben der Nichtanerkennung eines eigenen Geschlechts erfahren viele intersexuelle Menschen weitere schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen. Viele Kinder werden nach ihrer Geburt kosmetisch operiert, sodass sie dann „eindeutig“ männliche oder weibliche Genitalien haben.

Dadurch werden die Kinder nicht nur bevormundet, es kommt auch zu Verstümmelungen, starken Schmerzen und psychischen Problemen.

- Was genau bedeutet „Intersex“?
- Wie ergeht es Intersexuellen in unserer Gesellschaft und unserem Staat?
- Welche Folgen haben diese Eingriffe für die Kinder?
- Wie wichtig ist das Urteil des Bundesverfassungsgerichts und was ändert es für die Zukunft?

Mit diesen Fragen und mehr werden wir uns zusammen mit Lucie Veith von Intersexuelle Menschen e.V. am 17.01.2018 im Raum XIII auseinandersetzen.

Sonntag, 10.12.2017 - 00:00, verschiedene
+++ 29.11.-10.12.2017 an 10 Orten in Halle. Finale am 10.12. im Peißnitzhaus +++
 
DEIN BRIEF KANN LEBEN RETTEN.
 
Jedes Jahr fordern Hunderttausende Menschen weltweit anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. Die unzähligen Briefe zeigen den Betroffenen und ihren Familien, dass sie nicht allein sind. Und sie machen Regierungen Druck: Einen einzelnen Brief können die Behörden ungelesen wegwerfen, aber Tausende von Schreiben, die auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen, lassen sich nicht ignorieren! Zu Unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt und gestärkt.
 
An jedem Ort (siehe unten) findet ihr eine Fallbeschreibung, einen Musterbrief, einen Stempel sowie einen Amnestybriefkasten vor.
-> Brief selber schreiben oder Musterbrief unterzeichnen
-> in den Amnestybriefkasten einwerfen
-> Stempelkarte ausfüllen
 
FINALE: Sonntag, 10.12.2017 10-18 Uhr Amnestystand am Peißnitzhaus
-> Infos und News zu allen Fällen. #jederbriefzählt
-> Musterbriefe & Stempel zu allen Fällen. #write4rights
-> für ausgefüllte Stempelkarten gibt’s ein Heißgetränk und eine kleine Leckerei #jederstempelzählt
 
10 Fälle. 10 Orte:
+ Einstein, von-Seckendorff-Platz, 06120 Halle
+ Goldene Rose, Rannische Straße 19, 06108 Halle
+ Juridicum, Universitätsplatz 5, 06108 Halle
+ Nachbarschaftsladen, Freiimfelder Straße 13, 06112 Halle
+ Peißnitzhaus, Peißnitzinsel 4, 06108 Halle
+ Gedenkstätte Roter Ochse, Am Kirchtor 20b, 06108 Halle
+ Spielehaus (Franckesche Stiftungen), Franckeplatz 1, 06110 Halle
+ Universitätsklinikum (Lehrgebäude), Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle
+ Welcome-Treff, Waisenhausring 2, 06108 Halle
+ Weltladen, Rannische Straße 18, 06108 Halle
 
Weitere Infos zu den Fällen und zum Briefmarathon allgemein:
Donnerstag, 26.10.2017 - 19:00, Uni Halle

Bei einem kleinen Infoabend informieren wir über die Arbeit von Amnesty International im allgemeinen und die Arbeit unserer Gruppe im speziellen. Genügend Zeit zum Fragen stellen, wird auch sein. Schaut gern einfach vorbei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok